Tag des offenen Unterricht 2020

Wenn reihenweise Veranstaltungen abgesagt werden und nur noch einige wenige online stattfinden, dann ist es eine besondere Herausforderung, einen Tag des offenen Unterrichts in der Freien Schule zu organisieren. Aber es hat sich gezeigt, dass unsere besondere Schulgemeinschaft die Herausforderung hervorragend gemeistert hat.

Um die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln nicht zu verletzen, gab es diesmal keine Klasse, die etwas für das leibliche Wohl der Gäste verkauft hat, um die Klassenkasse aufzubessern. Auch die Klasse 7 konnte nicht praktische Arbeitslehre beim Verkaufen im Kiosk zeigen, trotzdem haben die Gäste viel zu sehen bekommen. Martin, Maike und Susanne haben die angemeldeten Besucher vor der Schule in Empfang genommen und über den Schulhof in die Mensa geführt. Dabei setzte die Sonne die Gebäude und den Infostand so schön in Szene, dass die Masken niemanden mehr gestört haben. Nach den ersten Informationen haben die Gäste bei einer Führung einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten der Schule gewonnen, bevor sie selbstständig Einblicke in den Unterricht der Klassen sammelten. Abschließend war noch Zeit für individuelle Fragen in einer großen Runde auf dem Schulhof.

Auch wenn der Tag nicht so bunt und vielfältig war, wie es sonst an Tagen des offenen Unterrichts zu geht, hat es offensichtlich allen Besuchern viel Spaß gemacht, denn es gab viele lobende Worte in der Runde und am Infostand.

Wir haben bewiesen, dass so eine Veranstaltung in der momentanen Situation möglich ist und wir wünschen uns natürlich alle, dass der nächste Tag des offenen Unterrichts wieder ohne Masken und Abstandsregeln stattfinden kann.

  Nach oben