Tierschutz im Unterricht

Tierschutz im Unterricht ist spitze!

Große Anerkennung für unsere Schule!

 

Mit gespannter Vorfreude treffen am Donnerstag, den 8. November 2018 sechs VertreterInnen der Freien Schule Bochum in den Räumen der Stadtwerke Bochum ein. Die Tierschutzstiftung Bochum zeichnet heute Projekte aus, die sich um den Tierschutz verdient machen.

In diesem Jahr war die Auswahl für die Jury besonders schwer, denn es bewarben sich 23 Vereine, Institutionen und Privatpersonen mit ihren Projekten, so viele wie noch nie seit der Initiierung des Preises im Jahr 2013. 14 Bewerbungen erhielten einen Preis. Sie zeigen eindrucksvoll, welch vielfältige Initiativen es in Bochum und Umgebung für den Tierschutz gibt. Mehrere Projekte nehmen sich der Insekten, speziell der Bienen, an.

Bei den beiden dritten Preisen geht es um den Schutz von Hautflüglern (Evangelische Kindertagesstätte Tausendfüßler) bzw. Eichhörnchen (Familienzentrum Pastor Viertmann).
Der zweite Preis ging an den Verein Stadttauben, der sich umfangreich für die Tauben in unserer Stadt einsetzt. (Tierschutzstiftung Bochum).

Je eine Schülerin aus Klasse 6 und Klasse 3, sowie deren Eltern müssen sich mit Jenni Holz (Schulleitung) und Dr. Wiltrud Geurtz (Biologin und Lehrerin) lange gedulden bis ihre Schule als letzter Preisträger vom Kuratorium gewürdigt wird.
Mit erwartungsvollen Gesichtern warten wir darauf, welchen Platz wir bekommen. Es ist eine Riesenfreude, als wir den ersten Preis verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro bekommen.
Wir werden auf die Bühne gebeten und Dr. Wiltrud Geurtz stellt das Projekt „Schulzoo“ mit den Hauptdarstellern vor.
Illustriert mit vielen Bildern erklärt Dr. Wiltrud Geurtz, dass die Schülerinnen und Schüler einen „Kleintierführerschein” machen, um zu lernen, wie richtig gute Tierhaltung funktioniert.
Im Haus-Hof-und-Garten-Tag ist die Tierpflege fester Bestandteil des Unterrichts der Primarstufe und in der Tier-AG der Sekundarstufe I. Das ist eine große Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Sie lernen Verantwortung, Rücksichtnahme und Verständnis für andere Lebewesen, bauen Scheu ab und eine Beziehung zu den Tieren auf. Die gemeinsam absolvierten praktischen Aufgaben rund um die Tierhaltung stärken die Gruppe und jeden Einzelnen.
Ein großer Dank gebührt den Eltern, die unseren Schulzoo an den Wochenenden und in den Ferien tatkräftig unterstützen.

Stellvertretend für unsere Schule und die Tiere bedanken wir uns für den Tierschutzstifterpreis 2018!

Mit dem Preisgeld werden wir das Gehege für die Tiere (z.B. Klettermöglichkeiten für die Ziegen) und ihre Lebensbedingungen so gestalten, dass sie sich weiterhin sehr wohl bei uns fühlen.
Die beiden Schülerinnen nehmen stolz die Trophäe (mit Ziege!) und eine Urkunde in Empfang, die sie am folgenden Tag allen Schülerinnen und Schülern in den Klassen zeigen.

 

Tierschutz im Unterricht